Wirtschaftsrede

Wirtschaftsrede:

Er├Âffnung eines Dienstleistungszentrums

Es spricht ein Sparkassenvorstand

Wer wagt, verdient Respekt

Herr B├╝rgermeister ...(Namen einsetzen), liebe Existenzgr├╝nderinnen

und Existenzgr├╝nder,

liebe G├Ąste,

mit Freude und Vergn├╝gen habe ich als Vorstand der Sparkasse ...(Namen der Sparkasse einsetzen) die Einladung an genommen, am heutigen Tag zu Ihnen zu sprechen. Schlie├člich waren auch wir an der Entstehung dieses Dienstleistungszentrums nicht ganz unbeteiligt.

In diesem neuen Dienstleistungszentrum sp├╝re ich f├Ârmlich den Aufbruch und den Gr├╝ndergeist. Hier in diesem Dienstleistungszentrum zeigt sich wieder einmal, dass trotz ung├╝nstiger Konjunktur dennoch ein g├╝nstiges Klima f├╝r Unternehmergeist und Innovation entwickelt werden kann, wenn sich Menschen neuen Chancen nicht verschlie├čen.

1. Gesellschaftspolitische Bedeutung von Gr├╝ndungen

Hier sind junge Existenzgr├╝nderinnen und -gr├╝nder, die ihre Ideen im Bereich Dienstleistung umgesetzt und die Selbst├Ąndigkeit als Chance erkannt haben. Und hier sind starke und erfahrene Partner, die ihnen dabei geholfen haben. Hier wird von Wagniskultur, Mut zum Risiko und Offenheit gegen├╝ber dem Wandel nicht nur geredet. Nein, hier in diesem Dienstleistungszentrum wird der Beweis angetreten. Hier wird Schluss gemacht mit einer Mentalit├Ąt, bei der Menschen mit dem Drang nach Eigenverantwortung f├╝r verr├╝ckt gehalten werden, wenn sie nicht in den ├Âffentlichen Dienst streben, sondern sich lieber selbst├Ąndig machen.

Im Gegenteil: Sie, liebe Existenzgr├╝nderinnen und -gr├╝nder, haben die Zeichen der Zeit erkannt und die Chance genutzt. Vom Lohnempf├Ąnger zum eigenverantwortlichen Unternehmer diesen Sprung haben Sie alle geschafft.

Sie wollen etwas selber machen. Sie sind begeistert von Ihrem Konzept. Und ich bin sicher, dass Sie damit auch Erfolg haben. Sie wollen Neues gestalten und damit die Welt ein bisschen ver├Ąndern. Wie einst Johannes Gutenberg oder der Erfinder des Computers, Konrad Zuse, folgen Sie alle Ihrer Vision und haben den Mut, diese Vision auch Wirklichkeit werden zu lassen. Und das ist auch gut so.

2. Leistungen der Sparkasse und der anderen Kreditinstitute herausstellen

Die Sparkasse ...(Namen der Sparkasse einsetzen) hat sich daher nicht gescheut, zusammen mit zwei anderen Banken dieses 20-Millionen-Projekt zu stemmen. Nach dem Motto "Lieber rechtzeitig einen zu optimistischen Gr├╝nder auf Planungsm├Ąngel hinzuweisen, als ihn blau├Ąugig ins Ungl├╝ck rennen zu lassen", haben wir bei Ihnen im Vorfeld eine eingehende und gezielte Gr├╝ndungsberatung durchgef├╝hrt. Denn Wagemutige haben es nicht verdient, nur finanziert zu werden. Nein, sie verdienen die bestm├Âgliche Beratung, und sie verdienen die Anerkennung von Staat und Gesellschaft.

Bei aller Hilfestellung zum Beispiel durch uns, die Sparkasse ...(Namen der Sparkasse einsetzen), m├╝ssen Sie alle sich jetzt aber im wesentlichen selbst helfen. Aber ich denke, Sie warten nicht ab, bis Ihnen die gebratenen Tauben des Schlaraffenlandes von anderen in den Mund gesteckt werden. Sie trainieren Ihren Geist, arbeiten st├Ąndig an sich und erweitern Ihr Wissen. Gefordert ist erstens Ihr Flei├č, zweitens Ihre Energie und drittens Ihr Durchhalteverm├Âgen. Dann, liebe Gr├╝nderinnen und Gr├╝nder, kommt das n├Âtige ÔÇ×Quentchen“ Gl├╝ck von ganz allein.

Meine Damen und Herren, ein befreundeter Pilot sagte mir einmal, einige gro├če D├╝senflugzeuge h├Ątten an den Fl├╝geln eine Reihe von Leitblechen, die bewirken, dass Luft gegen das Heck des Flugzeuges gewirbelt wird. Dies schafft die f├╝r die Richtungsgenauigkeit beim Fluge n├Âtige Turbulenz. Ist die Luft zu ruhig, muss etwas st├╝rmische Bewegung zugesetzt werden, Um die Flugbedingungen zu verbessern.

Auch Sie m├╝ssen mit Turbulenzen rechnen. Vielleicht dienen diese Turbulenzen aber dem selben Zweck. Wahrscheinlich brauchen wir solche "Luftbewegungen", damit wir am Ende das Reiseziel erreichen, das wir geplant haben.

3. Gr├╝ndungsf├Ârderung als Aufgabe der Politik

Meine Damen und Herren, lassen Sie mich hier aber auch einmal an die Bundesregierung sowie die Repr├Ąsentanten der Wirtschaftsverb├Ąnde und der Gewerkschaften appellieren.

Die Zahl der selbst├Ąndigen Unternehmer muss in Deutschland weiter ansteigen. eine "Kultur der Selbst├Ąndigkeit" sollte als Leitbild f├╝r die Wirtschaftspolitik in Deutschland dienen. Angesichts der derzeit herrschenden Arbeitslosigkeit m├╝ssen wir weitere Existenzgr├╝nder dazu motivieren, ihre Visionen umzusetzen.

Um solch eine "Kultur der Selbst├Ąndigkeit" mit einer damit verbundenen nachhaltigen und dynamischen Existenzgr├╝ndungswelle“ effektiv zu f├Ârdern, sind aber auch eine ganze Reihe von politischen Reformen notwendig.

4. Appell f├╝r weniger B├╝rokratie

Meine Damen und Herren, in unseren Beratungsgespr├Ąchen h├Âren wir immer wieder, dass viele Existenzgr├╝nder f├Ârmlich Angst vor den Beh├Ârden, vor der Industrie und Handelskammer, der Berufsgenossenschaft, dem Finanzamt oder vor der Gewerbeaufsicht haben.

Anders als in den USA darf sich n├Ąmlich hierzulande wegen b├╝rokratischer H├╝rden und Gesetze kein Existenzgr├╝nder in einer Garage selbst├Ąndig machen. Denn in Deutschland darf eine Garage kein Fenster haben. Umgekehrt darf ein Existenzgr├╝nder hierzulande niemanden in einem Raum besch├Ąftigen, der kein Fenster hat. Die wahre Krankheit, an der so manche Existenzgr├╝ndung scheitert, ist n├Ąmlich ein aufgeblasener Staatsapparat, ein Wust von Paragraphen, deren Sinn oft nicht einleuchtet, und eine ├ťberregulierung.

Allein der Bund zeichnet heute f├╝r mehr als 1200 Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften nur im Umweltrecht verantwortlich. Im Baurecht ist das nicht anders. Nur die von Bundes wegen erlassenen Paragraphen des Baurechtes durch Gesetze und Rechtsverordnungen f├╝llen 1500 Seiten. Das Einkommensteuerrecht ist 600 Seiten stark - wobei ich hier nur die Paragraphen meine, ich rede nicht von Kommentaren und h├Âchstrichterlichen Entscheidungen.

Genau das, meine Damen und Herren, h├Ąlt viele Wagemutige und Vision├Ąre davon ab, Existenzgr├╝nder zu werden. In Deutschland bestehen zu viele Vorschriften, staatliche und standesrechtliche Regulierungen und sonstige H├╝rden. Existenzgr├╝nder, junge Technologieunternehmen und mittelst├Ąndische Unternehmen m├╝ssen daher schnellstens von ├╝berfl├╝ssigen staatlichen Regelungen, Markthemmnissen und vor allem von zuviel B├╝rokratie entlastet werden.

Oft kennen sich selbst die Bankmitarbeiter in dem Wust der F├Ârderprogramme nicht mehr aus und bieten sie daher jungen Existenzgr├╝ndern erst gar nicht an. Die Bundesregierung ist daher gefordert, die Hilfen f├╝r Existenzgr├╝ndungen in Kooperation mit uns Banken und Sparkassen zu einem effizienten und in allen Regionen Deutschlands pr├Ąsenten Netzwerk fortzuentwickeln

Banken und Sparkassen sind gefordert, in Zukunft verst├Ąrkt auf die ├Âffentlichen F├Ârdermittel hinzuweisen und nicht nur auf ihre hauseigenen Kredite. Selbst der Computer-Notfallservice in der hintersten Provinz und dessen Bank oder Sparkasse sollten k├╝nftig wissen, dass es solche Programme gibt.

5. Dank an G├Ąste, Motivation f├╝r Gr├╝nder

Meine lieben Gr├╝nderinnen und Gr├╝nder, meine Damen und Herren, angesichts des wundersch├Ânen Dienstleistungszentrums, das wir heute er├Âffnen d├╝rfen, bin ich etwas ins Philosophieren geraten. Ich freue mich, das wir das neue Zentrum er├Âffnen - ich w├╝rde mich noch mehr freuen, wenn Gr├╝ndungen und Er├Âffnungen k├╝nftig nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel w├Ąren.

6. Abschluss mit einem erfolgreichen Werbe-Slogan

Meine Damen und Herren, ich danke f├╝r Ihre Aufmerksamkeit. Ihnen, liebe Gr├╝nderinnen und Gr├╝nder, w├╝nsche ich den Erfolg, den Sie verdienenEs gibt viel zu tun. Packen Sie es an.

Redestruktur

Rede-Anlass:

-      Er├Âffnung eines Dienstleistungszentrum

Rede-Thema:

-      Eine neue Gr├╝nder-Kultur

Die wichtigsten Aussagen der Rede:

-      gesellschaftliche Bedeutung von Gr├╝ndungen

-      Leistungen der Kreditinstitute

-      Gr├╝ndungsf├Ârderung als Aufgabe der Politik

-      Appell f├╝r weniger B├╝rokratie

-      Dank an G├Ąste

-      Motivation f├╝r Gr├╝nder

Redezeit

-      ca. 12 Minuten

Ver├Âffentlicht in Die besten Reden von A bis Z M├Ąrz/ April 1999

 

 

 

 

[Helmut Zermin] [Leistungen] [Kunden] [Arbeitsproben] [Blogs] [B├╝cher] [Brosch├╝ren] [Ghostwriting] [Reden] [Fachartikel] [Rede-ABC 1999] [Studien] [Social Media] [Auszeichnungen] [Weiterbildungen] [Kontakt]